Montag, 19. März 2018

Wendemütze fürs Baby nähen (Tutorial + Schnittmuster)

Hallo ihr lieben,
gestern war bei uns im der Nähe der Holländische Stoffmarkt, den konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. So ist das ein oder andere Stöffchen in meine Tasche gewandert. 
Unter anderem so ein zuckersüßer 3 geteilter Jersey mit Häschen drauf 😍

Entstanden ist (aufgrund des SCHNEES 😳) diese süße Babymütze zum wenden. Eine einfache wäre aktuell tatsächlich schlicht zu kalt.

Und weil ich grad die Muße habe, habe ich euch kleines Tutorial inkl. kostenlosen Schnittmuster erstellt, welches ihr am Ende des Post einfach downloaden könnt :)






Fangen wir mal an:


Vorweg
Ihr näht im Grunde 2 Mützen, die nachher mieinander verbunden werden. 

Nun aber ran an den Stoff, viel Spaß und viel Erfolg.

1. Ich hab’s bei mir etwas sehr kompliziert begonnen (bin etwas aus der Übung), daher macht ihr das besser anders: Darum schneidet ihr euch erstmal, jeweils 2x ein Rechteck für den Mützenteil aus und jeweils 2x ein Rechteck für die Krempe. Die Schnitteile der Mütze müssen drauf passen, aber ich denke das ist logisch 😝 (Bild 1-2)

Nun überlegt ihr euch, ob ihr eure Mütze und Krempe im selben Stoff haben möchtet oder als Kontrast mit einem anderen kombinieren. 

In meinem Fall, wollte ich den selben Stoff. Wenn ihr das auch so möchtet, müsst ihr unbedingt darauf achten, dass ihr die jeweiligen Stoffe (Mütze und Krempe) mixt.
Sprich, Krempe  = Wendestoff (!).
Diese näht ihr nun zusammen. (Bild 3)

ACHTUNG bei Musterstoffen: Das Muster muss auf den Kopfstehend angenäht werden! (Sonst steht das Krempe-Motiv bei der fertigen Mütze auf dem Kopf)

Das wiederholt ihr für den Wendeteil. 

Anschließend legt ihr eure beiden zusammengenähten Rechtecke aufeinander, (rechts auf rechts) steckt sie fest, legt das Schnittmuster drauf und zeichnet es ab  (Bild 4)



2. Nun näht ihr an der durchgezogenen Linie MIT Nahtzugabe entlang und versäumter es im Anschluss (Overlookstich / Zickzack). 
Das kleine oben gestrichelte eingezeichnete Dreieck wird gleich einfach raus geschnitten! (Bild 5)

Jetzt legt ihr die offene Schnittkante so aufeinander, dass wenn ihr von oben drauf schaut ein Kreuz entsteht bzw zu sehen ist. Dieses wird erneut zugenäht bzw. versäubert. (Bild 6)
Durch diese zusätzliche Naht, erhellt die Mütze später eine schönere Form und passt sich der Kopfform besser an.  



3. Im dritten Abschnitt geht es ans Eingemachte. Wir verheiraten unsere Mützen. So nennt man das doch immer, wenn man etwas zusammenfügt ☺️

Dafür legt ihr beide Mützen rechts auf rechts ineinander! Die Muster müssen sich küssen, so hat das die nette Verkäuferin aus dem kleinen Nählädchen in Fulda immer genannt. 

Das sollte dann so aussehen




Das steckt ihr nun wieder fest und näht es zu. An der Seitennaht müsst ihr jedoch eine Wendeöffnung lassen. (Bild 7)

Ist das geschafft kommt der spannendste Teil „das Wenden“..., ist alles richtig genäht und so rum wie ich es haben wollte 😝 (Bild 8)

Wenn dem so ist, muss nur noch die Wendeöffnung geschlossen werden. Am schönsten sieht das mit dem Matratzenstich aus, da dieser unsichtbar ist. Ich allerdings war zu faul und hab es einfach knappkantig mit der NähMa geschlossen 🙈 


Und dann seit ihr auch schon FERTIG!









Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. <3


Um euch das kostenlose Schnittmuster zu downloaden, müsst ihr einfach unten auf das Vorschaubild klicken.



Als kleines Dankeschön würde ich mich rieisig über eure Werke freuen, postet doch einfach ein Kommentar mit eurer Wendemütze...ich bin gespannt!

Eure 
Liddy


Zu verkaufen: 100 bezaubernde Häkel-Minis


Ich möchte mein Häkelbuch "100 bezaubernde Häkel-Minis" verkaufen.

"Dieses Buch steckt voller raffinierter kleiner Ideen, die sich mit Wollresten einfach nachhäkeln lassen und auch noch wunderbar praktisch sind. Damit bekommen Jacken, Shirts, Taschen, Hosen, Kissen und vieles mehr ruckzuck einen neuen Look. Einfach ein paar kleine Applikationen arbeiten, aufnähen, und schon bekommt der weiße Babybody für das Kind der besten Freundin einen ganz persönlichen Touch. Oder mit einem kleinen selbstgemachten Auto wird ein kleiner Riss in der Jeansjacke kaschiert. Durch die genauen Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind diese bezaubernden Modelle leicht nachzumachen und beanspruchen nur wenig Zeit. Hardcover, 80 Seiten, 20 x 26 cm"

Inhalt:
Unter anderem: Eule, Hase, Igel, Pinguin, Bär, Ente, Spinne, Katze, Elefant, Schwein, Raupe, Windvogel, Fische, Qualle, Krake, Seestern, Erdbeere, Möhre, Banane, Ananas, Apfel, Kiwi, Birne, Kirschen, Blumen, Sonnenblume, Baum, Regenbogen, Palme mit Kokosnüssen......

Aber auch so Sachen wie Trecker, Auto, Buntstift, 
Fußball, Football, Nikolaus, Zuckerstange, kleiner Kranz, Schneemann...


Preis: 4 EUR (Versand möglich)








Samstag, 3. März 2018

Blitz Newborn Haarband - DIY

Gestern hat mich die Motivation gepackt und die hab ich direkt mal genutzt. 
Und zwar hab ich mir bzw unserem bald kommenden Frühlingsblümchen, zwischen Tür und Angel, ein ganz simples Haarband gezaubert. 

Luftmaschenkette mit 32cm Länge gehäkelt und zu einer Kette verknotet. Grünes rundes Filzplättchen ausgeschnitten und Kunstblumen bis zum Blütenkopf gelkürzt. 
Anschließend das Filzplättchen unter das Häkelknötchen gelegt und die Blütenköpfe mit Heißkleber oben drüber einfach festgeklebt. Das war’s!

Wie ihr merkt, wirklich machbar, so zwischen Tür und Angek. ☺️

Aussehen tut mein 5min. Werk dann so:






Also für 5min. Arbeit bin ich mit dem Ergebnis wirklich sehr zufrieden ☺️
Hab’s auch direkt mal in die Kliniktasche gelegt....vielleicht ergibt sich ja schon im Krankenhaus eine Gelegenheit, dass ein oder andere nette Bild zu machen. 

Eure Liddy

Sonntag, 25. Februar 2018

Babybauch-Shooting - Meine Erfahrung mit Simone Kellner Photography

Kleine Vorgeschichte

Wie heißt es in dem bekannten Sprichwort:"Was lange währt, wird endlich gut!"

Nachdem das Jahr 2016 für uns als Familie und besonders für mich einfach nur unendlich traurig war, wir hatten leider 3 Sternenbabys :.( , war es mir ein ganz besonders großer Wunsch, wenn Gott uns doch noch ein Baby schenkt, dieses Wunder mit bezaubernden Babybauch-Bildern festzuhalten und zu verewigen!

Bereits bei unseren anderen zwei Kindern hatte ich mir immer schon so ein Shooting gewünscht, doch ehrlich gesagt, war leider nie das Geld dafür da, so dass es nie geklappt hat. Denn sind wir mal ehrlich, gute Bilder sind ziemlich teuer, aber auch ihr Geld wert!

So habe ich mir gesagt: Dieses mal, dieses mal ...wenn wir wirklich noch ein Baby geschenkt bekommen, dann mache ich solch ein Babybauch-Shooting!

Doch auch dieses mal musste ich zittern, ob es tatsächlich zustande kommt. Denn leider läuft diese Schwangerschaft nicht ganz so rund, wie man sich das wünscht. So sind wir froh und dankbar, dass ich die kleine Hermine (so der Psoidoname) immer noch im Bauch trage und sie nicht schon im Inkubator (Brutkasten) liegt.

Darum freue ich mich gerade um so mehr, euch voller stolz ein Bild aus dem heutigen Babybauch-Shooting zu zeigen, welches die liebe Simone von


Das Shooting ( Erfahrungsbericht )

Die Fotos wurden heute morgen bei sonnigen aber eisigen -8 Grad (!!!) im Bad Breisiger Kurpark gemacht. Nur gut, dass ich in der Schwangerschaft seltenst friere, so das es für mich tatsächlich gar nicht so schlimm war. Auch wenn mein Mann behauptet, dass das am imaginären russischen-Blut läge, was in meinen Adern fließt...tzzzz....  
Das Shooting selbst war super! Im Vorfeld durfte ich mir aus Simones Fundus zwei wunderschöne Kleider und Accessoires aussuchen, welche ich zum Shooting tragen würde.
Mein Mann hat Kleideranweisungen bekommen, an die wir uns letzenden Endes nicht gehalten haben. Ich steh einfach auf Hoddies bei Männern, meine kleine Schwäche...und das Sacko, hat er zu Hause liegen lassen....

Simone hat wirklich einen SUPER Job gemacht. Unentwegt hat Sie darauf geachtet, dass ich im rechten Licht stehe. Das Kleid und Haarsträhne sitzt, weder BH raus blitzen, dass auch niemand im Hintergrund hüpft und springt, mich immer wieder an meine sexy Beinpose erinnert und uns klare Anweisungen gegeben, wie wir uns zu stellen, drehen und bewegen haben. Das war SUPER! 
Denn gerade das empfinde ich als Amateur-Model enorm hilfreich und wichtig! Man fühlt sich so sicherer in guten Händen und bekommt das Gefühl nicht wie immer schrecklich unfotogen zu wirken. Denn sind wir mal ehrlich, es gibt nichts schlimmeres, als teure Fotografen die einem Amateur sich selbst überlassen in der Annahme, dass sei so doch am natürlichsten! Klar, mögen sie auf gewisse art und weise vielleicht sogar recht haben. Dann gibt man eben ein Haufen Geld aus für Fotos auf denen man wie immer blöd in die Kamera schielt oder den Kopf so schräg hält, dass man vom Gesicht nichts mehr sieht. Nicht zu vergessen das immer wiederkehrende Doppelkinn, die Fettröllchen die sich ihren Weg bahnen. der Blähbauch oder die 20 kg die man plötzlich mehr auf die Waage bringt, die Hakennase oder die Poppy-Arme und und und. Wenns noch gut läuft, sieht man lediglich auf jedem Foto gleich ( bescheiden ) aus. So jetzt kennt ihr meinen Standpunkt was uA einen guten Fotografen ausmacht, so wie Simone eben :) 

Doch ich möchte Simone noch in einem weiteren Punkt loben. Für viele vielleicht vollkommen ungeachtet und nichtig, für Eltern jedoch Gold wert! Da wir mit der gesamten Familie zum Shooting waren und auch alle abgelichtet wurden, war es natürlich eine besondere Herausforderung ( für alle Beteiligten wohlgemerkt! ). Nicht nur das frühe aufstehen am Wochenende, auch die enorme Kälte, das parat stehen wenns drauf ankommt, die Kinder eben bei Laune zu halten, damit sie mitmachen. Aber Simone hat das ganze gut durchdacht. Die Fotos mit der Familie wurden direkt als erstes gemacht. Kurz und knackig. Kein besonderes chichi. Keine wahnsinnig komplizierten Posen oder Stellungen. Vielleicht nicht sonderlich originell, doch unglaublich effektiv. Denn so konnten die Kids schnell spielen und toben gehen und die Laune ist nicht in den Keller gesunken. Kurz vor Shooting-Ende, wurden dann noch ein weiteres mal ein paar Aufnahmen gemacht. Das war einfach super denn so wurde es den Kindern nicht zu viel und sie hatten noch Spaß daran, nochmal mit auf die Bilder zu kommen. 

Ihr seht, ich bin SEHR zufrieden und würde jederzeit wieder Fotos bei Simone machen lassen. 
Wie sind denn eure Erfahrungen mit Fotografen? Kennt ihr meine Erlebnisse oder sind sie euch völlig fremd? Und vor allem, was sagt ihr zum Bild???
Lasst es mich doch wissen...wie gesagt...ein bisschen platze ich schon vor stolz *rotwerd*


Simone Kellner - Baby Photography
Wenn ihr neugierig auf andere Fotos von Simone geworden seid oder sie vom Fleck weg buchen möchtet, einfach hier klicken, dann gehts direkt zu ihrer Homepage! Achso Hochzeitsfotografie und Neugeborenen-Fotografie macht sie selbstverständlich auch.

So, ich schaue jetzt noch ein Weilchen etwas selbstverliebt mein Babykugelfoto an und erfreue mich daran und ihr dürft kommentieren :) 

Eure Liddy


Freitag, 23. Februar 2018

Die Qual der Wahl - Stoffkombi

Hallo alle zusammen,
seid nun Wochen wenn nicht gar Monaten zermater ich mir mein Hirn über die Farben des neuen Babyzimmers. 

Ursprünglich wollte ich ein schönes tiefes dunkelblau mit frischen Altrosa/Rose/Pfirsich/Lachs....so in dieser Farbspektrum eben. 
Dann kam mein Mann „Uff...dunkelblau....willst du wirklich?!“
...Was soll ich da noch sagen?! Also mein Plan verworfen. So lieb bin ich. 😝

Sein Vorschlag:Grün + das Farbspektrum. ( Zumindest waren wir da einer Meinung ). 
Also das Netz nach grünen Stoff mit Blumenmusten durchforstet. Blümchen waren/sind ein muss!
Doch erstmal finden :/
Ich weiß nicht wie viele Muster ich mir bestellt habe. Wie viele Shops durchgesucht. Aber nichts. 
Die Muster die ankamen sahen alle komisch aus. Der eine hatte einen starken Gelbstich. Der andere sah schmutzig aus. Wieder ein anderer gar nicht einzuordnen. So erging es mir mit allen Mustern. Und ich war nicht die einzige, die diese Ansicht hatte. Nicht das ihr meint, ich wär schwierig oder so. Nee nee ;)

Also musste wieder ein neues Farbkonzept her. Diesmal entschied ich mich für Grau!
Zeitlos, klassisch, neutral und vielseitig einsetzbar. Läuft! 
Naja zumindest, wenn man sich nicht auf ein ganz bestimmten Stoff festlegt, den man auch nach tagelanger und intensiver Recherche einfach nicht zu kaufen findet :.(
Darum hab ich mich nun für einen anderen entschieden. Muss ja mal weitergehen hier!

So viel Text wenig Sinn...ihr seht, dass Thema is mir nicht ganz gleichgültig. 
Daher wäre nur noch anschließend zu klären: Welches Muster passt am besten zu meinem grauen Blümchenstoff???


Bin für jede Mit-Entscheidungshilfe dankbar :)



Bin gespannt,
eure Liddy 

Sonntag, 18. Februar 2018

Renovierung der Kinderzimmer

ächmmm....jaaaa ich weiß!
Hab ich euch vor nicht mal 2 Wochen erst unser Wickelkommoden - Provisorium gezeigt und groß getönt, dass bis auf weiteres alle Umzieh- und Renovierungspläne der Kinderzimmer auf Eis gelegt haben....

...schieben wir es einfach auf die Schwangerschaftshormone, ok?! *lol*

Zu meiner Verteidigung jedoch muss ich jedoch sagen, dass sich ein wenig getan hat. Inzwischen haben wir die Gewissheit, dass unser geplanter Umbau sich min. um ein weiteres halbes Jahr nach hinten verschiebt. Darum habe ich kurzen Prozess gemacht und beschlossen, die Kinderzimmer doch zu renovieren. 
Wobei renovieren schon wirklich zu viel gesagt ist. Die Möbel sind umgezogen und ein bisschen Farbe und Deko kam an die Wand, thats it!
Alles weitere wie Fenster, Boden, Durchbruch, Dämmung und was weiß ich was da noch alles ansteht, wartet!

So haben wir einfach angefangen! 





Und das war auch gut so! Junge, junge bin ich froh darüber. was das für Ausmaße angenommen hat, tzz.... OK, lag vielleicht auch daran, dass ich die Chance gleich genutzt habe um kräftig auszusortieren und auszumisten! Was sich da alles für ein Zeug angesammelt hat...unfassbar! Und wie viele Sachen irgendwo kaputt in der Ecke liegen....grrrr.
Die gefühlt 100.000 Wollmäuse lass ich lieber mal vollkommen unerwähnt....

Aber es hat sich gelohnt! Wir sind zwar immer noch nicht 100% fertig, aber der Löwenanteil ist geschafft.

Nun möchte ich euch die (Zwischen)Resultate nicht vorenthalten:

 




Und???  Is doch ganz nett. Alles noch bisschen nakisch ABER wir sind ja auch noch nicht fertig.

Vor allem Bubis Wand war ein langer Projekt-Wunsch von mir.
Ich hab im Internet solche Wandsticker gesehen. Die Konstellation allerdings hat mir nicht zugesagt. Darum wollte ich das ganze einfach selbst an die Wand bringen. Quasi Noels eigene kleine Welt zaubern :) Und da er inzwischen auch große Freude am malen gefunden hat, haben sogar die Magnetleisten, welche ich vor ca. 3 Jahren oder so von meiner Tante geschenkt bekommen habe, endlich eine stylische und sinnvolle Verwendung gefunden. Also ich bin begeistert. Und Noel ist MEGA stolz <3 Hach da weiß man sofort, für was man das alles macht.

In diesem Sinne, viel Freude und Kreativität bei der Umsetzung größerer und kleiner Kinderträume. Die leuchtenden Kinderaugen, sind jede einzelne Schweißperle, Nerven und Sekunde Wert <3 <3 <3

Eure Liddy

Samstag, 17. Februar 2018

Geburt-Countdown Kalender - Wann kommt das Baby?

Da bin ich wieder. 

Kinder haben ja bekanntlich kein Zeitgefühl...und Bald-Mamis ehrlich gesagt auch nicht ;)
Darum fragten mich meine Kids fast täglich, wann denn endlich das Baby bald schlüpfet. ( klingt das nicht zuckersüß?! )

Die ständige Fragerei und vor allem das erklären, dass 7 Wochen nicht sieben mal schlafen sind. Und 49 mal schlafen, nicht 4 mal schlafen und dann 9 mal schlafen :D. Daher habe ich Ihnen einen ganz simplen Geburt-Countdown-Kalender zum ankreuzen erstellt :) Anhand dessen können sie ein ungefähres Gefühl entwickeln, wie lange es bis zum ET noch ist. Übertragungstage habe ich zur Sicherheit auch mal vermerkt....auch wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass wir diese nicht benötigen. Aber ich glaube das denkt bzw. wünscht sich jede Schwangere ;)




Gespickt hab ich den Kalender übrigens noch mit den gefühlten 1000 Geburtstagen die während der Wartezeit noch anstehen...inkl. meinen eigenen. Der ist nämlich kurz vor dem ET....( aber wehe, dass ist MEIN Geburtstag :) )

Nettes gimmick, gleichzeitig ist es eine schöne Erinnerung fürs Babyalbum <3 Die Kids und somit auch ich, sind jedenfalls sehr happy damit.

Vielleicht ist so ein Kalender ja auch was für einen von Euch? Oder für die beste Freubdin die bald ein Baby bekommt. 

Lasst mir doch ein Kommentar da, wie ihr ihn findet. 
Wenn Interesse besteht, kann ich auch ein Rohling erstellen und ihn als Freebie zur Verfügung stellen. Ihr würdet dann quasi mit der Hand die Tage hinzufügen. 

Also schreibt mir, ob Interesse besteht :)

Ich freu mich auf eure Reaktion,
eure Liddy


Dienstag, 13. Februar 2018

Unser Wickelkommoden - Provisorium

Da wir uns nun doch seit längerem zu einem "größeren" Umbau bzw Sanierungs-Projekt unsrer Villa Blümelein durchgerungen haben, wurde vergangenen Jahres, alle Umzieh- und Renovierungspläne für die Kinderzimmer, erstmal auf Eis gelegt. Denn da neue Fenster, diverse Durchbrüche und Dämmungen vorgenommen werden sollten, wollte ich nur einmal oben einen großen Aufriss machen, statt zwei oder gar dreimal. 

Doch im Leben läuft nicht alles wie geplant (und bei uns schon gar nicht) und somit ziehen und ziehen sich unsere Umbaumaßnahmen e r h e b l i c h in die Länge.

Daraus resultiert, dass unsere Große, trotz des gegeben Versprechens "Wenn du in die Schule kommst, ziehst du in dein neues Kinderzimmer", nicht eingehalten werden konnte. Ja, das schlechte Gewissen plagt gewaltig :(

Aus diesem Grund ist auch das künftige Babyzimmer für die kleine noch nicht frei. Denn das ist aktuell immer noch Minas Kinderzimmer....ach alles doof....

Im Endeffekt heißt das: Kein Raum für Babybett zum Eingewöhnen, Spielzeug aber vor allem auch kein Platz für die Klamotten und die Wickelkommode! 

Also musste schnell eine Lösung her!

Und als hätten wir es geahnt, haben wir im Sommer letzen Jahr unser Schlafzimmer umgeräumt, so dass eine Wand frei geworden ist. Und genau DA kommt jetzt bzw, steht jetzt die Wickelkommode. 

Ist es nicht schön geworden?! Bin ganz verliebt! Erwische mich oft, wie ich verträumt hin gucke und meinen Tagträumen hinterher hinke :)

Die Holzkugelkette hab ich übrigens selbst gemacht. Da ich nirgends meine Farbkombi gefunden habe, hab ich mir einfach die Kugeln Naturfarben geholt und mit Acrylfarbe angepinselt. So passen die Farben 100% zum Rest und meine Kids hatte ich auch direkt beschäftigt :) Läuft, würd ich sagen! Ach ja, und weil ich ja nur die Kommode und keinen Schrank habe, habe ich einfach meine Lieblingskleidchen am Regal aufgehangen. die restlichen sind gefaltet in der Wickelkommode :) Genial oder und äußerst dekorativ *lol*




So jetzt im nachhinein, finde ich unser Provisorium eigentlich ganz praktisch, zumal die kleine eh im Stubenwagen min. ein dreiviertel Jahr, bei uns mit im Schlafzimmer schlafen wird. So ist der Weg morgens und vor allem nachts nicht so weit.






Was sagt ihr denn, für ein Provisorium ist es doch ganz gut gelungen oder?
...ihr merkt schon, ihr habt eigentlich gar keine andere Wahl, als dem beizustimmen *lol*

Bin gespannt,
eure Liddy


Montag, 12. Februar 2018

Alaaf

Alaaf 🎉

...und direkt vorweg: Nein ich bin kein eingefleischter Karnevalist. Ich liebe nur das verkleiden und das kommt außerhalb der Karnevalszeit nicht ganz so gut an :)

Und weil ich so stolz auf meine Errungeschaft bin, möchte ich euch das nicht vorenthalten. 
Ich hab nämlich ewig nach einem Karnevalskostüm für Schwangere gesucht! 
Und ich wollte keine dicke Hummel oder ein fieser Clown sein. 



So nun aber ein dreifach donnerndes ALAAF!!!! 🎉🎉🎉
Oder wie man bei uns im Dorf neben ruft: KNATSCH JECK🎉🎉🎉

Ich lebe noch

Ja ich lebe noch 🙈
Man man man. Ewig war es wieder sooo ruhig hier. Fast schon wieder 1 Jahr 😱
Aber irgendwie war ständig so unglaublich viel los. Kleinere Dramen und leider auch ganz große 😔
....aber wer weiß, vielleicht schaff ich während meiner Elternzeit endlich mal wieder bisschen was zu bloggen 😍
Material hätte ich zu genüge 😅: 
- ganz aktuell Kinderzimmer Renovierung 
- Rezeptkarten
- Hundekeckse
- Kommoden Restaurierung 
- und und und 
Also Daumen drücken, dass ich es gebacken bekomme




Dienstag, 2. Mai 2017

SUGARING selber machen DIY | laDIYs

Hello meine lieben,

hier seht ihr (einer der Gründe) warum es hier wieder etwas länger still war.

Seid Jahren wollte ich YouTube mal ausprobieren, doch hatte nie den inneren Schweinehund überwunden. Aber JETZT! :)



In meinem ersten Video habe ich mir überlegt, zeige ich euch, für den nahenden Sommer, mein Rezept um selbst ein Sugaring (oder auch Zuckerpaste genannt) herzustellen.

Diese Art der Haarentfernung zieht seid einigen Jahren nun doch, immer mehr Fans mit sich. Die Gründe sind vielfältig! Kostengünstig in der Herstellung, biologisch abbaubar ;), kein Müll, relativ einfach in der Handhabung, abwaschbar wenn einem doch der Mut verlässt und zu guter letzt, fast schmerzfrei! Warum? Weil man, im Gegensatz zum Wachsen MIT statt, gegen die Haarwuchsrichtung zieht!



Genug geredet, ihr sollt ja noch gucken. Und fleißig kommentieren und abonnieren, sonst macht das ganze nämlich keinen Sinn :D



ICH BIN JA SO AUFGEREGT!!!













Montag, 19. Dezember 2016

Hübsch verpackte Weihnachtsgeschenke

In meinem Post davor, habe ich euch ja meine Weihnachtgeschenkidee für Kinder bzw. für Gruppen gezeigt. 

Weil ich so begeistert von ihnen war wollte ich sie auch richtig hübsch verpacken. Ich weiß, Geschenke verpacken ist für viele ein leidiges übel. Und am allerschlimmsten sind die Geschenke, die nicht mal rechteckig sind ;) So packen viele ihre Geschenke ganz klassische ein. Vielleicht kommt noch ein Geschenkband drum, dann hörts aber auch schon auf. 

Aber soll ich euch mal was verraten?! Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass gerade die Verpackung die Kirsche auf der Sahne ist und dem beschenkten zeigt, wie viel sie ihm bedeutet. Versteht mich an dieser Stelle bitte nicht falsch, ein "normal" eingepacktes Etwas, kommt natürlich genau so vom Herzen, wie eines, was aufwendiger verpackt ist. Schließlich kann der ein oder andere es schlicht auch nicht. Nur ist es eben, das gewisse etwas.

Und weil ich genau an diesem Thema grade wieder dran bin, nämlich die Weihnachstgeschenke für dieses Jahr zu verpacken, viel mir wieder siedend heiß ein, dass ich euch schon seid langem, die hübsch verpackten Weihnachtsgeschenke von der MC zeigen wollte. Darum habe ich beschlossen, das grade dazwischen zu schieben. Denn sonst....hab ich es wieder vergessen. 

Die Grundtechnik bei meiner Geschenkverpackung ist bei allen die selbe: Geschenkpapier zurecht geschnitten, mittig gefaltet und die Ränder einfach zugenäht, so das kleine Tüten enstehen. 
Aber dann, kommen ein paar Elemente hinzu. Das können diverse Anhänger sein, kleine Wimpelchen oder Washi Tape oder Schablonentechnik. Die Möglichkeiten sind schier endlos. Je nachdem dauert es mal ein ticken länger, mal gehts ganz schnell. Eben wie viel und aufwendig man das ganze gestalten möchte.

Hier sind mal die Beispiele von mir







Also mir persönlich gefallen sie richtig gut. Klar es ging natürlich noch aufwendiger, aber diese Beispiele sind zeitlich noch im Rahmen. 

Bei den diesjährigen Weihnachtsgeschenken, habe ich noch bunte Pailletten mit in die Tütchen geworfen. Mal schauen wie es ankommt :) 

Eure Liddy

Meine Weihnachtsgeschenkidee für eine Gruppe (Kinder)

Huch...jetzt ist doch schon wieder was Zeit ins Land gegangen...bei uns war aber auch wieder viel los. Bei euch, war es sicher nicht anders. 
Habt ihr alle schon eure Weihnachtsgeschenke beisammen? Wir fast. 

Ich wollte euch heute eine Weihnachtsgeschenkidee für Gruppen bzw. mehrere Kinder zeigen. Zum Beispiel für Kindergartenkinder, Grundschule oder eben wie bei mir, unsere MC (Mini Church)-Kids <3

2014 hatte ich mich bereit erklärt, die Besorgung der Geschenke zu übernehmen, was gar keine so leichte Aufgabe war. Unsere MC hat insgesamt 15 Kinder. Ok, das krieg ich hin. Für max. 10 € pro Kind.
WAS bitte schenkt man da???? Mein Kopf war einige Tage echt am qualmen. Schließlich wollte ich etwas, was alle "gleich" haben, aber dennoch persönlich ist. Etwas was alle miteinander verbindet. Schließlich sind wir ja eine MC. Irgendwie originell, sollte es zu all dem übel auch noch sein. Puhhh....
Spielzeug viel von Anfang an raus. Meine Gedanken kreisten sich eher um sowas wie Foto-Tassen oder Tassen mit Widmung drauf. Umgehauen hat mich die Idee allerdings nicht. Etwas zu langweilig. Für alle schöne Namenskissen nähen, ist zeitlich nicht zu schaffen. Ihr merkt vielleicht, das war echt eine Herausforderung. 

Einige Tage später, hatte ich plötzlich die Idee! Nur war das zeitlich überhaupt umsetzbar? Wir hatten schließlich bereits Anfang Dezember... und wir waren im Krankenhaus! Also habe ich mich schlau gemacht und beschlossen, dass müsste zu schaffen sein. 

Ich bat alle Eltern mir die Lieblingsfarbe, Hobbies oder Dinge mitzuteilen, die ihr Kind liebt..und was macht man bitte damit?!  - - - individuelle Lieblingsklamotten - - - :)

Ich bin also hingegangen und habe mir bei einem bekannten schwedischen Modelabel jeweils in der Lieblingsfarbe der Kinder "Basic Longshirts" gekauft. Die im 3er Pack. So hatte ich pro Kind knapp 3-4 EUR ausgegangen. Anschließend habe ich Grafiken bzg. der Hobbies raus gesucht. Ein Kind, spielt zum Beispiel Schlagzeug, das andere fährt gern Fahrrad. Wieder ein anders liebt Bagger und so weiter. Die Graphiken habe ich dann vektorisiert und dank des Krankenhaus-WLANs, per E-Mail  an meine Freundin Sarah von Stoffunikate geschickt. Dann alle Klamotten mittels Post, hinterher geschickt. Ab dann hat sie erstmal übernommen. Alle Graphiken geplottert, entgittert und nach meiner Vorlage auf die Longshirts gebracht. Kosten lagen je nach Farbe und Größe zwischen 5-6 € (meine ich) Die ärmste, das war ne Heiden arbeit! Und dann.....habe ich ein paar Tage vor Weihnachten ein Paket erhalten. Einmal raten dürft ihr, was drin war :)

Kennt ihr das, wenn ihr von Geschenken selbst so begeistert seid, dass ihr vor Aufregung fast Platzt?! Es euch immens schwer fällt, es nicht bei nächster Gelegenheit zu verraten?! So ging es mir jedenfalls. Ich war vom Ergebnis total begeistert und extrem gespannt, was Eltern und vor allem die Kids sagen werden. 

Damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt, zeig ich euch einfach die guten Stücke












Sind sie nicht wundervoll geworden? Ich bin total begeistert. Mein persönliches Highlight sind die passenden Bibelzitate oder Bibelsprüche zum jeweiligen Hobby.

Und das aller schönste war, Kinder wie auch Eltern waren genau so begeistert! Ich glaube ich habe Kinder noch nie gesehen, die sich so sehr über ein Kleidungsstück gefreut haben wie an diesem Tag. Alle waren extrem neugierig, wie denn nun sein Longshirt aussieht. Welche Farbe und Muster es hat, was für eine Graphik drauf ist etc.

Für mich war das ganze mit anzusehen, das schönste an diesem Abend und das größte Dankeschön :)

An dieser Stelle auch nochmal ein herzliches Dankeschön an Sarah. Du hast das wunderbar gemacht!

Vielleicht ist das ja auch eine Idee für eure nächsten Weihnachten.

Eure Liddy

Dienstag, 18. Oktober 2016

Wir stellen Knete her



Wie einige von euch ja bereits wissen, war "Klein Mädchenträume" nur mein Nebengewerbe. Seit ein paar Jahren, arbeite ich in meinem Hauptberuf, als Erzieherin in einem Jugendbahnhof. 
Das großartige an meinem Job ist, ich darf zusammen mit Kindern basteln, werkeln, kochen backen...
Als "Versuchskaninchen" für neue basteleien, müssen, wie praktisch ;), meine eigenen Kinder her halten. Und das ist für mich, etwas ganz besonderes! Ich darf und kann meine Arbeit, mit dem liebsten was ich habe verbinden, meinen Kindern. Und die finden es großartig. 

Für einen unserer Workshops haben wir ein Knete-Rezept einer Freundin getestet. Ich hatte ihn bei ihr schon gefühlt und getestet und war begeistert! Nun wollte ich wissen, ob wir das genauso hinbekommen?! Fazit: Die Kids aus dem Workshop und auch meine lieben sie!

Warum? Die Knete ist schön weich, leicht duftend, formstabil, trocknet kaum aus, bröselt und bröckelt nicht. Die Farbe ist nach Wunsch frei wählbar, aber vor allem ist sie ohne Chemie! 
Selbst wenn die kleineren Geschwister mal was in den Mund stecken ist dies kein Weltuntergang. Es könnte höchstens etwas salzig und sauer sein :) 

Und das beste, man benötigt nicht viele Zutaten und die Herstellung ist kinderleicht! Also los gehts!

Zutaten

  • 250 ml kochendes Wasser
  • 2 EL Öl
  • 200 g Mehl
  • 100 g Salz
  • 5 g Zitronensäure*
  • Lebensmittelfarbe & Glitzer nach Bedarf 
(findet ihr unter Backwaren in größeren Lebensmittelgeschäften wie Ed**a, Re*e, Kauf***d)



Schritt 1















Als erstes gebt ihr das Wasser, zusammen mit dem Öl in die Rührschüssel und verrührt beides ordentlich. 



Schritt 2















Jetzt gebt ihr alle weiteren Zutaten hinzu. Also Mehl, Salz und Zitronensäure. Auch das wird wieder gut verknetet. Ihr müsstet bereits merken, dass die Maße allmählich zäh wird.
 


Schritt 3
















Diese zähe Masse gebt ihr in den Kochtopf und erhitzt diesen unter ständigen verkneten (! - immer von aussen nach innen) 2-3 Minuten bei minimaler Hitze. Stufe 3 reicht hier vollkommen aus. Nun den Topf  vom Herd nehmen. (Ich habe auch versucht, ob es nicht ausreicht, das Wasser abzukochten und das heiße Wasser verwendet Aber das Wasser ist nicht lang genug heiß, dass der Teig arbeiten kann) Die Hitze sorgt dafür, dass die Menge immer mehr verklumpt, bis am Ende ein Klumpen entstanden ist. Nun knetet ihr, noch kurze Zeit, im warmen Topf weiter. Ist die Knete abgekühlt nehmt ihr sie aus dem Topf um sie mit Lebensmittelfarbe (und Glitzer) einzufärben. 

Ggf kann es durch das Färben dazu kommen, dass die Knete sehr weich ist. Dann könnt ihr einfach hingehen und Mehl hinzufügen. So viel, bis die Festigkeit erreicht ist, die gewünscht wird.

Das wars schon :)

Ich wünsche euch ganz viel Kreativität und Spaß beim nachmachen.

Eure Liddy